Tatjana Pippig - feinste Pigmentierkunst
Tatjana Pippig - feinste Pigmentierkunst

Permanent Make Up ist Pigmentierkunst

 

 

Immer frisch und gepflegt aussehen.

Ob am Morgen, beim Sport, am Strand, nach einem langen Tag oder einer kurzen Nacht -

 durch ein permanentes MakeUp wird das möglich!

 

 

Pigmentieren ist nicht nur solides Handwerk, sondern vielmehr eine Kunst.
Lassen Sie sich von meiner umfassenden Erfahrung inspirieren.

 

 

Häufige Fragen

 

Was ist Permanent-MakeUp?

Ein MakeUp, welches dauerhaft haltbar, also permanent für mehrere Jahre in die Oberhaut pigmentiert wird. Natürliche Farbstoffe werden mittels eines Feinstpigmentiergerätes und Mikro-Akupunkturnadeln in die obere Schicht der Haut eingebracht, maßgeblich im Bereich der Lippen, der Augenbrauen und der Wimpern.

Asymetrische oder ausgefranste Lippenkonturen, fehlendes Lippenrot, kurze oder helle Wimpern, spärliche oder unregelmäßige Augenbrauen können so ausgeglichen, bzw. verstärkt werden. 

Auch ein Schönheitsfleck kann somit unverrutschbar gestaltet werden, Haaransätze können korrigiert, Brustwarzenvorhöfe optisch vergrößert oder verkleinert werden (Areolagestaltung)...

 

Wann macht ein Permanent-MakeUp Sinn?

Wenn....

  •        der morgendliche Blick in den Spiegel Attraktivität zeigen soll
  •        Sie sich ungeschminkt immer etwas blass und fahl fühlen
  •        Sie  keine Zeit oder Lust zum täglichen Schminken haben       
  •        Sie Brillen- oder Kontaktlinsenträgerin sind
  •        Sie aufgrund von Weitsichtigkeit Mühe haben exakt zu schminken       
  •       Sie im Fall einer Kurzsichtigkeit Ihre optisch verkleinerten Augen durch die Brillengläser nicht akzeptieren wollen
  •        Sie bei Sport, Sauna, Schwimmbad, Strand oder nach durchtanzten Nächten nicht farblos oder verschmiert aussehen möchten
  •        eine Allergie gegen dekoratives MakeUp besteht
  •        komplett oder teilweise Haarausfall vorliegt
  •        Sie nach einer Lid-Straffung die Optik perfektionieren und die dadurch wieder sichtbaren Wimpern betonen möchten
  •        Ihre Augenbrauen nach jahrelangem Zupfen nicht mehr richtig nachwachsen

 

Wie lange hält ein Permanent-MakeUp?

Die Haltbarkeit ist abhängig von Alter, individuellem Stoffwechsel und UV-Bestrahlung.

Eine Mindesthaltbarkeit kann daher nicht klar genannt werden.

In der Regel hält die Pigmentierung 3-5 Jahre, danach wird die Farbe allmählich blasser.

Hier ist ebenfalls die Möglichkeit gegeben, später auf eine eventuelle altersbedingte oder operative Veränderung der Mimik einzugehen und Form und Farbe entsprechend neu anzupassen.

 

Meinen Service der kostengünstigen „Auffrischung“ können Sie innerhalb von drei Jahren nutzen.

 

Wie lange dauert die Behandlung?

Je nach Umfang der Pigmentierung sollten Sie ca. 2-3 Stunden pro Behandlungstermin einplanen.

 

Wie viele Nachbehandlungen sind notwendig?

Mindestens eine, in seltenen Fällen ist auch eine zweite Nachbehandlung erforderlich. Dabei prüfe ich, wie gleichmäßig die Haut die Pigmente eingelagert hat. Meist müssen nur einzelne Punkte nachgebessert werden.

Bestenfalls 4 Wochen (28 Tage = ein Zellzyklus), frühestens 2 Wochen nach der ersten Pigmentierung kann die Nachbehandlung erfolgen.

Die Nachbehandlungen verstehen sich innerhalb eines Zeitrahmens von 3 Monaten als Service und sind im Neupreis inbegriffen.

 

Wie schmerzhaft ist eine Pigmentierung?

Jeder Mensch empfindet die spürbare Vibration unterschiedlich. Nach einer Betäubung mit einem Oberflächenanästhetikum wird meist nur ein Kribbeln oder ein leichtes Kratzen empfunden.

 

 

Wie reagiert die Haut auf die Pigmentierung?

Es können während und nach der Behandlung leichte Hautreaktionen auftreten. Vergleichbar mit  Rötungen, die Sie auch vom Zupfen der Augenbrauen kennen.

Bei einer Lippenpigmentierung kommt es manchmal zu Schwellungen, welche sich aber nach 2-3 Stunden wieder zurückbilden. Sie können also beruhigt am nächsten Tag am öffentlichen Leben teilnehmen und in die Arbeit gehen. Sie werden höchstens als stärker geschminkt als sonst wahrgenommen werden, denn in den ersten Tagen sieht die jeweilige Farbgebung kräftiger aus.

 

 

Herpes Empfindlichkeit

Im Fall eines bereits in sich getragenen Herpes-Virus bei einer Lippenpigmentierung kann es unter Umständen zum Ausbrechen der Herpesbläschen kommen.

Wer allerdings den Herpesvirus nicht in sich trägt, wird damit keine Probleme haben und ihn ganz sicher auch nicht bekommen.

Sind Sie wissentlich Träger des Virus, so empfehle ich im Vorfeld eine Prophylaxe durch eine HERPES SIMPLEX NOSODE, erhältlich in der Apotheke. Bitte NICHT mit Zovirax® oder ähnlichen Mitteln arbeiten! (Dadurch wird die Haut im Vorfeld schon überreizt und trocknet zu sehr aus.) In extremen Fällen vorher vom Arzt
Aciclovir-ratiopharm® 400/-800 Filmtabletten verschreiben lassen und 4 Tage zuvor anfangen einzunehmen.

 

Besteht die Gefahr allergischer Reaktionen?

Während meiner Berufs-Praxis seit 1999 hat es keinen einzigen Allergiefall gegeben.

Durch die Verwendung qualitativ hochwertigster Pigmente ist das Risiko gleich null. Die Feinstpigmentierfarben von Bio Picasso bestehen aus anorganischen* Pigmenten und werden nur aus registrierten und zugelassenen Rohstoffen mit Reinheitszertifizierung hergestellt.

 

Alle benutzten Farbpigmentprodukte sind dermatologisch getestet und entsprechen der deutschen Kosmetikverordnung.

*anorganisch oder unorganisch nennt man in der Naturwissenschaft im Allgemeinen die dem Mineralreiche angehörenden oder aus mineralischen Stoffen sich unmittelbar ableitenden Körper - im Gegensatz zu den organischen oder den aus dem Pflanzen- oder Tierreich stammenden Stoffen.

 

Was ist vor einer Pigmentierung zu beachten?

  •        Für die Terminwahl keinen Vollmond-Tag auswählen!
  •        Ebenso die Tage um die einsetzende Regel (1 Tag vorher + 1. Tag) vermeiden
  •       Herpes Simplex Vorsorge bei Bedarf (wie oben beschrieben)

 

24 Stunden vorher:

 

  •        Möglichst kein Koffein oder Teein sowie Substanzen mit stimulierenden Inhaltsstoffen
  •        Meiden Sie gefäßerweiternde Mittel wie Alkohol oder Acetylsalicylsäure (Aspirin)
  •        Falls Sie aus gesundheitlichen Gründen Mittel zur Blutverdünnung einnehmen, teilen Sie mir das bitte unbedingt vorher mit.
  •       Meiden Sie scharfe, schwere Speisen/Soßen sowie Meeresfrüchte oder rohes Fleisch (wegen erhöhtem Harnsäurespiegel im Organismus)

 

 Was ist nach einer Pigmentierung zu beachten?

  •       Sonneneinstrahlung / Sonnenbank gilt es in den ersten 4 Tagen zu umgehen. Nicht etwa um eine Infektion zu vermeiden, sondern um die zwangsläufige Verhornung (Austrocknung) auszuschließen, die es Ihrer Haut erschweren würde das Pigment gleichmäßig zu integrieren.

 

Wie ist der genaue Ablauf?

Zu Beginn findet immer ein ausführliches Beratungsgespräch statt.
Ihre persönlichen Vorstellungen werden erörtert.

  • Welche Augenbrauenform steht Ihnen am besten?
  • Wie sieht das evtl. mit Brille aus?
  • Wie muss der Lidstrich aussehen, damit Ihr Auge größer wirkt?
  • Ist es für Sie noch schöner, wenn Ihre Lippen voller aussehen?
  • Wie wirkt die neue Kontur im Sitzen, im Liegen oder von der Seite betrachtet?

 

Nach dem Auftragen des Oberflächenanästhetikums wird in der gewünschten Farbe und Form vorgezeichnet. Beim Kontrollblick in den Spiegel sollten ein klares "Ja, das bin ich!" in Ihnen aufkommen. Erst danach wird innerhalb dieser klaren vorgezeichneten Konturen mit Hilfe des Feinstpigmentiergerätes in die Haut gezeichnet.

 

Ist ein Permanent-MakeUp auch für Herren geeignet?

Selbstverständlich! Augen á la George Clooney zaubere ich sehr gerne. Hier ist allerdings extremes Fingerspitzengefühl gefragt und es wird nur mit Naturtönen und schattierend agiert. Bestenfalls soll gar nicht erkannt werden, dass etwas geschehen ist, höchstens ein Hauch von Schatten. Dieser kann wunderbar die Blicktiefe verstärken. Das selbe gilt für die Betonung der Brauen.

Für Herren mit Stoppelglatze ist die Möglichkeit von verringerten Geheimratsecken durch eine sog. Stoppel-Pigmentierung hochinteressant.

 

Ist ein Permanent-MakeUp teuer?

 

Nicht wenn es professionell gemacht ist.  Billig sieht meist auch billig aus!

 

 

Was ist der Unterschied zu einem Tattoo?

Ein Tattoo hält durch die Pigmentierung tieferer Hautschichten ewig, was im kosmetischen Bereich nicht erstrebenswert ist.
Anders als bei einer Tätowierung ist  ein Permanent-MakeUp
nicht irreversibel, denn Dank modernster Technologie wird nur die oberste Hautschicht pigmentiert.

 

Auf ein Wort zu "Bio" – oder "Time-Tattoos"

Mit der gleichen Methode werden so genannte Bio-, Time- oder temporäre Tätowierungen erstellt, die nach spätestens 5 Jahren „verschwunden“ sein sollen.

Doch Vorsicht, diese Behauptungen haben sich nicht halten können! Entscheidend für die Haltbarkeit einer temporären Tätowierung ist tatsächlich, an welcher Stelle des Körpers sie sich befindet!

Vor allem UV-Bestrahlung und Durchblutung der jeweiligen Stelle bestimmen den individuellen Abbau einer Pigmentierung. Ein Permanent-MakeUp an Augen oder Lippen ist ständig direktem Tageslicht ausgesetzt; die Haut ist dort besonders gut durchblutet. Eine temporäre Tätowierung z.B. am Rücken hat andere Voraussetzungen: wenig UV-Licht, dadurch langsamere Zellerneuerung und dazu eine generell grober strukturierte Durchblutung. Gerade schwarze Pigmente können an diesen Stellen oft nicht vollständig abgebaut werden.

Mit Laserbehandlung oder speziellen Peelings ist es aber inzwischen möglich, Reste von temporären Tätowierungen ohne zurückbleibende Veränderung des Hautreliefs rückstandsfrei zu entfernen – was wiederum neue Möglichkeiten eröffnet. So kann man sich bei Verblassen entscheiden, ob das Bio - Tattoo aufgefrischt werden soll – oder ganz eliminiert.

Da eine Zeichnung mit dem Feinstpigmentiergerät wesentlich länger dauert als eine herkömmliche Tätowierung, macht diese Technik irgendwann keinen (bezahlbaren) Sinn mehr. (über einer Größe von ca. 10x10 cm) Dafür erhalten Sie gerade bei kleinen, filigranen Motiven „gestochen“ scharfe Konturen.

Eine Bio - Tätowierung ist durchaus eine Alternative zu einem herkömmlichen Tattoo. Die direkten Vorteile auf einen Blick:

 

  • die Körperzeichnung ist viel weniger schmerzhaft
  • die Konturen „verwaschen“ nicht mit der Zeit
  • die Farbechtheit bleibt erhalten (wird nicht unerwünscht gräulich oder grünlich
  • durch spezielle Behandlung (Laser, Peelings) rückstandsfrei entfernbar
  • keine Narbenbildung, und somit keine von Heilpraktikern zurecht angeprangerten Störfelder

 

 

       Allem vorausgesetzt natürlich: Eine präzise Arbeitsweise.

 

 

 

 

Ich biete Ihnen an:

Tipp: Verschenken Sie permanente Schönheit!

Selbstverständlich können Sie alle angebotenen Behandlungen bei mir auch in Form von Gutscheinen erwerben und damit langanhaltende Freude verschenken.

Hier finden Sie uns

Tatjana Pippig Pigmentierkunst

Friedrichstr. 3

91126 Schwabach

Kontakt

Rufen sie einfach an unter


09122/887833

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tatjana Pippig Pigmentierkunst made by www.die-MIA-macht-das.de